Tarotkarte: Das Gericht

Das Motiv der Tarotkarte XX:
Das Gericht Schweiz

Das Gericht

Was zeigt „Das Gericht“? Beim Gericht erblickt der Betrachter zunächst einen Engel, der die obere Hälfte des Kartenbildes einnimmt und in seine Trompete bläst. Unten im Tarotkarten Bild entsteigen offenbar tote Menschen ihren Gräbern und schauen mit ausgebreiteten Armen gen Himmel. Etwas weiter im Tarot Hintergrund zeigt sich eine weite Wasserfläche, die einerseits auf das Wasser als Element hindeutet, andererseits auch signalisieren könnte, dass es sich bei den abgebildeten Toten auch um Menschen handelt, die auf See gestorben sind.

Das Kartenlegen Motiv wirkt, als sei der Ton der Trompete ein Weckruf, dem alle Seelen bereitwillig folgen. Die Idee des jüngsten Gerichts, vor allem in Verbindung mit dem Namen der Karte, drängt sich dem Betrachter auf. Doch scheiden sich über diese Entsprechung die Geister. Offiziell ist „Das Gericht“ die Tarotkarte Nummer 20 der großen Arkana im Rider Waite Tarot.

Bedeutung der Tarotkarte:
Das Gericht

Was bedeutet „Das Gericht“ im Tarot? „Nun schlägt die Stunde der Wahrheit.“, wird Ihre Kartenlegerin sagen. Alles, was bisher galt, gilt nicht mehr oder zumindest nicht in der Form. Es geht um einen Neuanfang. Das Gericht verheißt eine Wiedergeburt, Erneuerung oder Erweckung. Der lautstarke Ruf der Trompete holt uns aus unseren Träumen zurück in die Realtität. Der Wechsel, der nun ansteht, passiert jedoch nicht gewaltsam und unerwartet, wie beim Turm, sondern wird stattdessen begrüßt. Man weiß, dass es ein Wechsel zum Guten hin sein wird.

Ein neues Bewusstsein lässt uns erwachen und legt neue Fähigkeiten in uns frei. Es geht um Authentizität und Ehrlichkeit – vor allem zu sich selbst. Endlich ist man aufgewacht und stellt sich die richtigen Fragen; Lügen und falsche Tatsachen werden uns deutlich. Und wir werfen die beklemmende Situation über Bord, die uns so einengte. Das Gericht steht also für eine Entscheidung, die man als Befreiung, oft sogar als Erlösung wahrnimmt.

Was bedeutet die Tarotkarte „Das Gericht“ als Tageskarte?

10.12.2018 Tageskarte „Das Gericht“: Am besten versucht man mit dem Gericht als Tageskarte, nichts mit Gewalt durchzusetzen. Wer sich an diesem Tag von seinem Inneren leiten lässt, ist deutlich eher in der Lage, heute etwas Berührendes zu erleben oder ein Problem zu lösen, das ihm schon lange auf der Seele lag.

Positive Aspekte der Tarotkarte:
Das Gericht XX

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ positiv gedeutet? Die nun beginnende Phase bringt uns vielleicht verloren Geglaubtes wieder zurück. Etwas das zu uns gehörte, was wir aber vergessen haben, weil unsere Seele zu belastet war. Menschen, die gerade eine besonders schwierige Zeit durchmachen, erleben, dass das Schlimmste vorüber ist: von hier an geht es nur noch bergauf. Etwas Neues wird ins Leben treten – und es wird positiv sein! Man ist in der Lage, sich von Zweifeln und Ängsten zu lösen. Viele Ziele und Projekte können in Angriff genommen und dauerhaft erfolgreich umgesetzt werden.

Negative Aspekte der Tarotkarte:
Das Gericht XX

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ negativ gedeutet? Das einzige, was man unterlassen sollte, ist über Leichen zu gehen. Sonst steht einer erfolgreichen Zeit nichts im Wege. Wer allerdings noch nicht erkennen kann, dass nun hellere Zeiten anbrechen, muss noch eine Weile so weitermachen wie bisher. Und zwar so lange, bis die Lektion verstanden wurde.

Was bedeutet die Tarotkarte „Das Gericht“ als Jahreskarte 2019?

2019 Jahreskarte „Das Gericht“: Wird „Das Gericht“ als Jahreskarte gezogen, darf man sich freuen. Denn Probleme scheinen sich in den nächsten 12 Monaten wie von selbst zu lösen. Und etwas, mit dem man gar nicht mehr gerechnet hat, wird wieder auf den Plan gerufen und löst Entzücken aus. Wer aufmerksam und mit offenem Herzen durchs Leben geht, wird die vielen guten Möglichkeiten erkennen, dankbar danach greifen und das Wunderbare zu genießen wissen.

Deutungen zur Tarotkarte:
Das Gericht

Liebestarot „Das Gericht“:
Deutung für Liebe und Partnerschaft

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ für die Beziehung? Feste Liebespaare lösen mit dem Gericht als Beziehungskarte das eine oder andere Beziehungsproblem, so dass sich die Partner einander noch näher fühlen und die ihnen entgegengebrachte Liebe zu schätzen wissen. Ist die Beziehung wirklich nicht mehr zu retten, sehen dies auch beide Partner ein und man trennt sich im Guten.

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ für die Liebe? Singles hingegen treffen wahrscheinlich auf einen höchst interessanten und charmanten Gesprächspartner. Auch eine alte Liebe kann wieder aufflackern, gibt Das Gericht als Liebeskarte zu verstehen.

Tarot „Das Gericht“:
Deutung für Beruf und Karriere

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ für den Beruf? Mit dem Gericht als Berufskarte sieht es im beruflichen Umfeld vielversprechend aus. Die Arbeit geht gut vonstatten und eine erfreuliche Neuigkeit lässt nicht mehr lange auf sich warten. Dazu gehören Beförderungen, Gehaltserhöhungen oder das Eintreffen neuer Mitarbeiter.

Tarot „Das Gericht“:
Deutung für die Gesundheit

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ für die Gesundheit? An sich ist alles in Ordnung, wenn Das Gericht als Gesundheitskarte gezogen wird. Dennoch sollte man von Zeit zu Zeit in sich hinein hören und prüfen, ob nicht doch kleinere Beeinträchtigungen wie zum Beispiel eine Erkältung im Anflug sind. Derartiges lässt sich aber mit homöopathischen Mitteln effektiv bekämpfen.

Tarot „Das Gericht“:
Deutung für die Finanzen

Was bedeutet im Tarot „Das Gericht“ für die die Finanzen? Das Gericht sorgt als Finanzkarte dafür, dass sich offene finanzielle Fragen zur eigenen Zufriedenheit klären. Zudem werden sich jetzt getroffene Entscheidungen später als gut erweisen.

„Das Gericht“ in Kombination mit anderen Tarotkarten

  • „Das Gericht“ deutet zusammen mit dem „Hierophant“ auf moralische Engstirnigkeiten hin, die für Unmut sorgen können.
  • „Das Gericht“ und „Der Narr“ bringen unerfüllte Pflichten zum Vorschein.
  • „Das Gericht“ zeigt in Kombination mit der „Mäßigkeit“ oftmals eine Überforderung auf der Gefühlsebene an.

Weitere Deutungen und Zuordnungen:
Das Gericht 20

Wird Das Gericht umgekehrt gelegt, könnte ein gefälltes Urteil unumkehrbar sein.


Leitmotiv: Erlösung
Trumpf: XX
zugeordneter Planet: Saturn
zugeordnetes Sternzeichen: Fische
zugeordnetes Element: Feuer
zugeordneter Buchstabe: Schin (Hebr.)

Fazit und Tipps zur Tarotkarte:
Das Gericht

Die innere Stimme zum Leben erwecken, der Intuition folgen, aus den Träumen aufwachen – darum geht es bei dieser Karte. Der Ruf des Engels mit seiner Trompete trägt die Botschaft: „Achte auf Deine Eingebungen der inneren und äußeren Welt! Erkenne die Wahrheit an, löse Dich von Unwahrem und lasse los. So erfährst Du Freiheit und kannst einen Neubeginn wagen!“

Es ist Zeit für das ganz große Reinemachen. Gelegenheiten bieten sich viele: der schon ewig andauernde Familienstreit zum Beispiel, oder der langwierige Krach unter Freunden. Möglicherweise hat man die jeweiligen Ursachen längst verdrängt. Doch die Situation als solche schmerzt und tut niemandem gut. Daher gilt als Tipp an dieser Stelle: so schnell wie möglich klären. Wenn nicht jetzt – wann dann? Nun ist die beste Zeit, um Entscheidungen zu fällen und alles zu bereinigen, was noch im Raum steht.

Wie bewerteten Besucher unsere Seite zur Tarotkarte „Das Gericht“?

Zurück zur Tarotkarten Übersichtsseite

„Das Gericht“: Individuelle Deutung nutzen

Sie möchten gerne wissen, was für Ihre aktuelle Situation „Das Gericht“ individuell bedeutet? Unsere Beraterinnen lüften beim Kartenlegen am Telefon für Sie das Geheimnis. Kommen Sie Ihren persönlichen Antworten beim Kartenlegen online von Tarotkarte zu Tarotkarte näher und erhalten Sie in einer individuellen Kartenlegung jetzt präzise und treffsichere Aussagen zur Trumpfkarte Das Gericht.

So erreichen Sie eine Beraterin

Tarotkarte Das Gericht legen lassen

Beraterstatus

Frei
Besetzt
In Pause
Abwesend
Abwesend

Wählen Sie Ihren Berater aus


Jetzt anrufen!