Kipperkarte: Diebstahl

Diebstahl

Die vierundzwanzigste Kipperkarte aus dem Kipperkarten Deck ist der Diebstahl. Sie zeigt einen Mann mit krausen Haaren, einem dunklen Anzug mit zu kurzen Hosenbeinen sowie Pantoffeln an den Füßen. Er scheint aus einem Schrank hinter ihm zwei Geldsäcke gestohlen zu haben, die jeweils mit einer 5000 beschriftet sind. Auf dem Boden liegen Schlüssel, die der Dieb aber nicht mehr braucht, da er sich bereits Richtung Tür bewegt. Die Klappe des Schranks hat er offen stehengelassen.

Allgemeine Deutungen der Kipperkarte
„Diebstahl“

Der „Diebstahl“ ist eine eher ungünstigere Karte, da dem Fragesteller mit ziemlicher Sicherheit irgendetwas abhanden kommt. Es braucht sich aber nicht unbedingt um Wertgegenstände zu handeln. Der Verlust kann sich, laut einem Kartenleger, auch um Freunde, Beziehungen oder Vorhaben drehen.

Positive Aspekte der Karte

Leider hat die Kipperkarte „Diebstahl“ nicht viel Positives an sich. Als Warnkarte kann sie den Fragesteller möglicherweise vor einem Verlust bewahren, wenn er die Warnung ernstnimmt. Außerdem kann der Verlust auch die Befreiung von einer Last bedeuten.

Negative Aspekte der Karte

Der „Diebstahl“ zeigt zum einen Unehrlichkeiten und Heimlichtuereien an. Diese geschehen möglicherweise hinter dem Rücken des Fragestellers, oft auch aus einer gewissen Hinterlist heraus. Andererseits kann mit dieser Kipperkarte auch gemeint sein, dass sich der Fragesteller selbst bestiehlt.

Bedeutung als Tageskarte

Wer den „Diebstahl“ als Tageskarte beim Kartenlegen zieht, muss mit einem Verlust rechnen oder ist derjenige, der anderen oder sich selbst etwas nimmt. Deshalb sollte der Fragesteller generelle Vorsicht walten lassen. Denn der Diebstahl muss nicht zwingend den Verlust von etwas Materiellem anzeigen, sondern steht für Einbußen im Allgemeinen.

Die Kipperkarte „Diebstahl“:
Liebe und Partnerschaft

Wie die Kipperkarte „Diebstahl“ andeutet, kommt es in Partnerschaften zu Prozessen, die wenigstens einer der beiden Partner als nachteilig oder Zeitverschwendung empfindet. Zudem ist es möglich, dass dem Fragesteller die eigene Beziehung die Energie oder etwas anderes raubt.

Singles sollten sich darüber Gedanken machen, ob sie sich entweder selbst ausbeuten oder aber ein Kontakt in ihrem Umfeld ihnen nicht guttut. Unter Umständen sind sogar Neider am Werk, die einer aufkeimenden Beziehung im Wege stehen.

Die Kipperkarte „Diebstahl“:
Beruf und Finanzen

Mit der Kipperkarte „Diebstahl“ ist es wichtig, besonders gründlich und genau vorzugehen. Fehler können dem Fragesteller bzw. der Fragestellerin zum aktuellen Zeitpunkt berufliche Nachteile bringen. Wenn nicht sogar den Job kosten. auch in puncto Finanzen gilt das Motto „Holzauge, sei wachsam“. Schnäppchen entpuppen sich schnell als überteuerte Angebote und halten nicht, was sie auf den ersten Blick versprechen. Zudem ist es essentiell, das Haus gut zu sichern, denn laut dieser Kipperkarte sind möglicherweise Diebe und Einbrecher unterwegs.

Die Kipperkarte „Diebstahl“: Gesundheit

Im gesundheitlichen Bereich gilt es womöglich einer Mangelernährung vorzubeugen und schleichende Krankheitsverläufe nicht aus den Augen zu verlieren. Darüber hinaus fühlt sich der Fragesteller unter Umständen seelisch labil.

Der „Diebstahl“ in Kombination mit anderen Karten

Die Kipperkarte „Diebstahl“ sollte auf alle Fälle als Warnung vor einem drohenden Verlust angesehen werden. Von welcher Seite und in welchem Lebensbereich dieser ausgeht, können die umliegenden Karten bezeugen.

  • In Verbindung mit der Karte der „Hauptperson 1“ zeigt der „Diebstahl“ an, dass die männliche Hauptperson, die in dieser Legung auftaucht, einen Verlust erleidet oder selbst der Täter ist. Das hängt von den Positionen der beiden Karten zueinander ab. Allerdings ist der Verlust nicht unbedingt von Nachteil. Eventuell wird der betreffende Mann auch von einer Last befreit.
  • Wenn in der Nähe des „Diebstahls“ die „Hauptperson 2“ auftaucht, bei der allerdings eine Frau im Fokus steht, verhält es sich ebenso. Auch sie könnte bestohlen werden und denkt daher über Sicherheitsrisiken nach. Oder sie führt selbst etwas im Schilde.
  • Die „Ehestandskarte“ spricht in Kombination mit dem „Diebstahl“ dafür, dass Heimlichkeiten und Unehrlichkeiten in Beziehungen nun zum Vorschein kommen könnten. Das kann sogar dazu führen, dass die Liebe verloren geht und man sich unter Umständen vollständig voneinander löst.

Fazit zum „Diebstahl“

Die Warnkarte „Diebstahl“ will den Fragesteller darauf aufmerksam machen, dass in seinem Umfeld irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Es droht ein Verlust – entweder durch äußere Umstände oder durch den Fragenden selbst verursacht.

Daher sollte die fragende Person Vorsicht walten lassen und gut auf sich selbst achten. Aus welcher Richtung das Unheil droht und welche Personen möglicherweise in Zusammenhang dazu stehen, verraten meist die umliegenden Kipperkarten.

Leserbewertungen

0,0
Möchtest Du diese Seite auch bewerten? Dann klicke einfach hier:

Zurück zur Übersichtsseite aller Kipperkarten

Individuelle Kartenlegung mit den Kipperkarten am Telefon

Du möchtest heute wissen, was morgen kommt? Unsere Kartenleger lüften beim Kartenlegen am Telefon für Dich das Geheimnis. Komme Deinen persönlichen Antworten beim Kartenlegen online von Karte zu Karte näher und erhalte jetzt präzise und treffsichere Aussagen.


Deine Vorteile bei astrozeit24

  • Beratung ohne Anmeldung
  • Geprüfte Premium Berater
  • Kostenloses Gratis-Gespräch
  • Von Frauen geführt

Aktuelle Bewertungen

Beraterstatus











Bitte wähle Deine
Beraterin

Alle Berater anzeigen